Was sagt die Bibel zu Sex vor der Ehe?

Gott ist der Erfinder der Ehe. Als Gott Eva schuf, war Adam sehr glücklich. Sie gehörten eindeutig zusammen. Die Schlussfolgerung ist: “Darum verlässt ein Mann seine Eltern und verbindet sich so eng mit seiner Frau, dass die beiden eins sind mit Leib und Seele.” (1. Mose 2,24) ‘Eins sein mit Leib und Seele’ bezieht sich auf die sexuelle Vereinigung, aber auch auf die tiefere geistige Vereinigung zwischen Mann und Frau in der Ehe. Diese beiden Dinge gehören zusammen. Sex ist für die Ehe und die Ehe ist für Sex.

Sex ist Teil von Gottes wunderbarer Schöpfung

Sex ist ein Teil von Gottes wunderbarer Schöpfung, und soll so genossen werden, wie Gott es vorgesehen hat: in den Banden der Ehe. Das wird bereits in den ersten Kapiteln der Bibel deutlich.
Im Rest der Bibel wird immer von Gottes Absicht (Sex soll in der Ehe genossen werden) ausgegangen. Das wird besonders deutlich in der Geldstrafe, die ein Mann zahlen muss, wenn er mit einer unverheirateten Jungfrau schläft (2. Mose 22,15-16), und in der Forderung, dass eine Frau in ihrer Hochzeitsnacht Jungfrau sein soll (5. Mose 22,13-21).

Sex vor der Ehe ist eine Sünde

Auch das Neue Testament lehrt eindeutig, dass Sex vor der Ehe eine Sünde ist. In Markus 7,21-22 führt Jesus eine Liste von Sünden auf. Darunter sind auch ‘sexuelles Fehlverhalten’ und ‘Ehebruch’. Es gibt also sexuelles Fehlverhalten, das kein Ehebruch ist. Sexuelles Fehlverhalten bezieht sich unter anderem auf Sex vor der Ehe. Paulus sagt dasselbe in 1. Korinther 7,2: “Damit niemand zu einem sexuell unmoralischen Leben verleitet wird, ist es besser, wenn jeder Mann seine Frau und jede Frau ihren Mann hat.” Wenn du also Sex haben willst, gibt es nur eine Möglichkeit, nicht in sexuelle Unmoral zu fallen: deinen eigenen Ehemann oder deine eigene Ehefrau zu haben.

Eine positive Sicht auf Sex in der Ehe

Die Bibel hat allerdings eine positive Einstellung zu Sex in der Ehe. Das Hohelied der Liebe spricht positiv von der Sehnsucht eines Mannes und einer Frau zueinander. Sex soll nicht versteckt werden, weil es schmutzig ist, sondern es soll geschützt werden, weil es kostbar ist. Die Ehe ist der Schutz, den Gott uns für dieses kostbare Geschenk gegeben hat. Hebräer 13:4 ermutigt uns “Achtet die Ehe und haltet euch als Ehepartner die Treue.” Gottes Regeln zu folgen statt unseren eigenen Wünschen, ist die beste Garantie für unser langfristiges Glück, auch auf dem Gebiet unserer Sexualität.

Beitrag teilen