Was ist ewiges Leben? Was ist das Leben nach dem Tod?

Viele Menschen wissen nicht, was nach ihrem Tod geschehen wird. Was sagt die Bibel über ewiges Leben und Leben nach dem Tod?

Viele Menschen haben Angst vor dem Tod. Viele wissen gar nicht, was nach ihrem Tod geschehen wird. Andere ignorieren diese Fragen, indem sie sich einfach ein „Leben nach dem Tod“ vorstellen, in dem sie Gesundheit, Reichtum, Sonnenschein und Frieden genießen werden. Aber was sagt die Bibel über das Leben nach dem Tod? Um es genauer auszudrücken: Was ist das ewige Leben?

Die Bibel schweigt nicht

Zuallererst sagt die Bibel ausdrücklich, dass es ein Leben nach dem Tod gibt (vgl. Matthäus 25,46; Markus 10,29-30; Johannes 5,25-29). Gleichzeitig müssen wir uns klar darüber sein, dass das Leben nach dem Tod kein Synonym für ewiges Leben ist. Es gibt einen eindeutigen und wichtigen Unterschied zwischen einem Menschen, der ein Leben nach dem Tod erlebt und einem Menschen, der sich des ewigen Lebens erfreut.
wi

Leben ist mehr als das physische Dasein

Wie unterscheiden sich diese beiden? Es hat mit der spirituellen Realität in Ihrem Leben zu tun. Denn es gibt nur zwei Arten von Menschen auf dieser Welt: diejenigen, die körperlich lebendig, aber geistig tot sind in ihren Verfehlungen und Sünden (vgl. Epheser 2,1-3), und diejenigen, die körperlich existieren und geistig lebendig sind in Christus (vgl. Epheser 2,4-6). Alle, die an Jesus glauben werden in ihm lebendig gemacht. Sie werden niemals sterben. Wie kann das sein?

Das ewige Leben ist mehr als das Leben nach dem Tod

Wir müssen wissen was das ewige Leben ist. Menschen in unserer Zeit neigen dazu, an ein Leben nach dem Tod zu denken, das eine Art schöne, friedliche Welt ist, die man nach dem Moment des Todes betritt und entdeckt. Die Hölle ist kein beliebtes Thema in unserer Gesellschaft. Viele Menschen leugnen ihre Existenz. Niemand mag die dramatischen Bilder von Menschen, die dem Zorn Gottes in Qualen ausgesetzt sind (vgl. Offenbarung 14,10-11). Wenn die Bibel also vom ewigen Leben spricht, in welcher Weise wird es dann beschrieben?

Leben bedeutet, Gott zu kennen und mit ihm zu wandeln

Die wichtigste Wahrheit, die wir über das ewige Leben wissen, ist, dass Gott der Mittelpunkt davon ist. Der Herr Jesus hat das ewige Leben auf diese Weise definiert: „Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen“ (Johannes 17,3). Leben heißt Gott kennen! Wir sind berufen, Gott nicht nur rational, sondern relational zu kennen. Wenn Sie also keine persönliche Beziehung zu Gott haben, also Gott nicht wirklich kennen, dann sind Sie nicht lebendig. Sie leben im physischen Sinne des Wortes, aber geistlich sind Sie in Ihren Sünden tot (vgl. Johannes 8,24). Kennen Sie Gott durch Jesus Christus? Wissen Sie, dass Sie den Herrn Jesus selbst empfangen haben (vgl. Johannes 1,12)? Wissen Sie, dass Gott Ihnen Ihre Sünden vergeben hat? Kennen Sie die Kraft des Heiligen Geistes, durch den Gott Sie in sein Ebenbild verwandelt? Spiegelt Ihr Charakter seine moralischen Eigenschaften wider?

Bereits haben, aber erst später voll genießen

Der Christ ist eine sehr privilegierte Person. In gewisser Weise hat er bereits ewiges Leben, weil er Gott in Christus kennt. Aber auf der anderen Seite können auch Christen im Moment nicht den vollen Segen des ewigen Lebens genießen. Christen leiden. Christen sterben. Es ist ein großer Trost für alle Christen, dass sie, wenn unser Leib bald abgelegt wird (vgl. 2 Petrus 1,14), den Tod nicht zu fürchten brauchen. Jesus sagte: „Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er stirbt; und jeder, der lebt und an mich glaubt, wird in Ewigkeit nicht sterben“ (Johannes 11,25-26). Die Seelen der Kinder Gottes werden in dem Augenblick, in dem sie ihren Körper ablegen, bei Christus sein.

Im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung an Johannes, lesen wir diese tröstliche Verheißung: „Und ich hörte eine Stimme aus dem Himmel, die zu mir sprach: Schreibe: Glückselig sind die Toten, die im Herrn sterben, von nun an! Ja, spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihren Mühen; ihre Werke aber folgen ihnen nach.“ (Offenbarung 14:13)

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email