Hat Jesus jetzt einen Körper oder nur einen Geist?

Als Jesus in den Himmel zurückkehrte, kehrte Er mit einem Körper (Körper und Geist) zurück. Wenn Er also am Ende der Welt wieder auf die Erde kommt, wird Ihn jeder sehen können, weil Er einen Körper hat. (Offenbarung 1,7) Gott ist Geist (Johannes 4,24), und deshalb hatte Jesus in der zurückliegenden Ewigkeit keinen Körper. Als Jesus jedoch als Baby geboren wurde, nahm Er eine menschliche Gestalt an: “Er war in Gottes Gestalt, / nutzte es aber nicht aus, Gott gleich zu sein, sondern beraubte sich selbst / und wurde einem Sklaven gleich. / Er wurde Mensch / und alle sahen ihn auch so.” (Philipper 2,6-7)

Jesus wurde mit seinem Körper auferweckt

Während der 33 Jahre (oder so), die Jesus auf der Erde lebte, hatte Er diesen Körper, und es war auch derselbe Körper, der starb. Und als Jesus nach seinem Tod wieder auferweckt wurde, hatte Er immer noch einen menschlichen Körper (Johannes 20,14; 20,17), der die Narben seines Todes trug (Johannes 20,20; 20,26-27). Deshalb konnte Jesus auch mit seinen Jüngern essen und trinken. (Lukas 24,41-43; Johannes 21,12-13)

Jesus ist mit seinem Körper aufgefahren

Als Jesus in den Himmel auffuhr, ist Er mit demselben Körper aufgefahren (Lukas 24,50-51; Apostelgeschichte 1,9), und Er wird auf dieselbe Weise zurückkehren, wie Er aufgefahren ist (Apostelgeschichte 1,11). Jesus besitzt also immer noch seinen menschlichen Körper. An dieser Stelle sollte auch erwähnt werden, dass Jesus bei seiner Auferstehung zwar noch seinen menschlichen Körper besaß, dieser sich aber auf verschiedene Weise verändert hatte. Zum Beispiel erkannte Maria Jesus anfangs nicht (Johannes 20,14), und Jesus konnte durch verschlossene und verriegelte Türen gehen (Johannes 20,19). Mit anderen Worten, es gibt sowohl Kontinuität als auch Diskontinuität zwischen dem Körper Jesu vor und nach der Auferstehung (es gibt einige Dinge, die gleich sind, und einige, die anders sind).

Sehr wichtig

Die Tatsache, dass Jesus immer noch einen menschlichen Körper hat, ist sehr wichtig, denn nach Philipper 3,20-21 wird Jesus unsere jetzigen Körper so umgestalten, dass sie wie sein verherrlichter auferstandener Körper werden: “Doch wir haben unser Bürgerrecht im Himmel. Von dort her erwarten wir auch unseren Retter und Herrn Jesus Christus. Er wird unseren armseligen vergänglichen Leib verwandeln, sodass er dann seinem verherrlichten Körper entsprechen wird. Das geschieht mit der Kraft, in der er sich alle Dinge unterwerfen kann.”
Was für eine herrliche Hoffnung der Christ doch hat!

Beitrag teilen