Geist, Seele und Körper: Was ist der Unterschied?

Es gibt einige wenige Stellen in der Bibel, an denen Geist, Seele und Körper in einem Atemzug genannt werden:

  • „Möge Gott, von dem aller Friede kommt, euch helfen, ein Leben zu führen, das ihm in jeder Hinsicht gefällt. Er bewahre euch ganz und gar, damit ihr fehlerlos seid an Geist, Seele und Leib, wenn unser Herr Jesus Christus kommt.“ (1. Thessalonicher 5,23)
  • „Gottes Wort ist voller Leben und Kraft. Es ist schärfer als die Klinge eines beidseitig geschliffenen Schwertes, dringt es doch bis in unser Innerstes, bis in unsere Seele und unseren Geist, und trifft uns tief in Mark und Bein. Dieses Wort ist ein unbestechlicher Richter über die Gedanken und geheimsten Wünsche unseres Herzens.“ (Hebräer 4,12)

Die Bedeutung von Geist, Seele und Körper

Doch was genau ist mit Körper, Seele und Geist gemeint? Es scheint nicht allzu schwierig zu sein, den Körper von der Seele und dem Geist zu unterscheiden. Der Körper ist physisch und steht mit seinen fünf Sinnen (Sehen, Hören, Schmecken, Riechen und Tasten) in Verbindung und Wechselwirkung mit der Außenwelt. Die Seele und der Geist sind viel schwieriger voneinander zu trennen. Viele Christen sind der Meinung, dass die Seele der Teil von uns ist, der unseren Willen, unsere Neigungen und unsere Gedanken umfasst. Die Seele ist der Teil von uns, der mit unseren Mitmenschen in Verbindung steht. Der Geist ist der Teil, der mit Gott in Verbindung steht und Dinge wie Glaube, Vertrauen, Anbetung und so weiter umfasst. Der Geist wird als der innerste Teil unseres Wesens angesehen. Er wird von unserer Seele umhüllt, die wiederum von unserem Körper umgeben ist. Der Geist ist also der Teil, der in einem Menschen, der Gott nicht kennt, erneuert werden muss.

Nicht leicht zu bestimmen

Ein genauerer Blick auf die Art und Weise, in der die Worte Seele und Geist in der Heiligen Schrift verwendet werden, zeigt jedoch, dass es nicht einfach ist, ihre genaue Bedeutung zu bestimmen. Manchmal bezieht sich das Wort „Seele“ auf den Teil des Menschen, der in der Ewigkeit weiterleben wird, wie in Matthäus 10,28: „Habt keine Angst vor den Menschen, die zwar den Körper, aber nicht die Seele töten können! Fürchtet vielmehr Gott, der beide, Leib und Seele, dem ewigen Verderben in der Hölle ausliefern kann.“ Und im Großen Gebot heißt es: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deinem ganzen Denken“ (Matthäus 22,37, wobei einige Übersetzungen das Wort ,Seele‘ mit ,Hingabe‘ übersetzen). Das Wort ,Geist‘ wird in diesen Versen nicht erwähnt; dennoch beziehen sie sich auf unsere Beziehung zu Gott, nicht zu unseren Mitmenschen.

Nicht wichtig?

Es scheint, dass Gott es nicht für wichtig hielt, uns eine klare Definition der beiden Wörter zu geben. Auch wenn in 1. Thessalonicher 5,23 und Hebräer 4,12 zwischen Geist und Seele differenziert wird, wird nicht genau klar, was diese Unterscheidung bedeutet. Das Wichtigste, was wir uns merken müssen, ist, dass der Teil von uns, der als Seele oder Geist bezeichnet wird, der Wiedergeburt durch Gottes Geist bedarf. Ohne das Wirken des Geistes in uns sind wir tot und können Gott nicht erkennen und sein Wort nicht verstehen.

Beitrag teilen