Die Bibelbücher des Alten Testaments im Überblick

Die Bibel ist nicht ein einziges Buch, sondern eine Sammlung von Büchern, die in verschiedenen Zeiten und von verschiedenen Autoren geschrieben wurden. Im Folgenden findest du eine sehr kurze Beschreibung des Inhalts jedes Bibelbuchs, das im Alten Testament enthalten ist und also geschrieben wurde, bevor Jesus Christus als menschliches Baby geboren wurde.

Der Pentateuch: fünf Bücher, geschrieben von Mose

  • 1. Mose / Genesis
    Berichtet über die Erschaffung der Welt, die frühe Geschichte der Menschheit und die große Flut. Außerdem enthält es die Lebensgeschichten von Israels Vorvätern Abraham, Isaak und Jakob.
  • 2. Mose / Exodus
    Berichtet, wie das Volk Israel aus der Sklaverei in Ägypten befreit wird und in das verheißene Land Kanaan zieht. Auf dieser Reise erhalten sie Gottes Gesetz und bauen ein Heiligtum (ein Zelt der Begegnung und Wohnung Gottes inmitten seines Volkes Israel).
  • 3. Mose / Levitikus
    Enthält detaillierte Gesetze als Weg für sündige Menschen, eine Beziehung mit einem heiligen Gott zu haben.
  • 4. Mose / Numeri
    Berichtet, wie die Israeliten vierzig Jahre lang in der Wüste umherwandern, weil sie Gott nicht vertrauten, als sie das Land Kanaan betreten wollten.
  • 5. Mose / Deuteronomium
    Erzählt, wie Mose die Gesetze Gottes für das Volk wiederholt, bevor sie das Land Kanaan betreten, und dann stirbt.

Weitere historische Bücher

  • Josua
    Berichtet, wie die Israeliten unter Josuas Führung das Land Kanaan erobern und sich dort niederlassen.
  • Richter
    Erzählt von Israels Leben als Nation, bevor sie einen König hatten. Es zeigt ein sich wiederholendes Muster: Israel verließ den Herrn, der Herr richtete sie, das Volk tat Buße und Gott rettete sie vor Feinden und anderen Schwierigkeiten – und dann waren sie wieder untreu. Dieses Muster wurde immer schlimmer.
  • Rut
    Dieses kleine Buch enthält die Lebensgeschichte von Naomi und Rut. Letztere war eine ausländische Witwe, die in Israel neues Glück fand und die Urgroßmutter von Israels Königsfamilie wurde.
  • 1. und 2. Samuel
    Umfasst die Zeit von Samuels Führung und die Herrschaft von Israels ersten Königen, Saul und David. Saul erweist sich als ein schlechter König, aber sowohl Samuel als auch David versuchen, Gott zu dienen.
  • 1. und 2. Könige
    Berichtet über Davids Nachfolger Salomo und beschreibt alle späteren Könige Israels, von denen sich die meisten vom Herrn abwandten. Schließlich wird das Land zerstört und das Volk von den Babyloniern verbannt, als Gottes Gericht über ihren Götzendienst und ihre Untreue.
  • 1. und 2. Chronik
    Diese Bücher geben einen Überblick über die Geschichte Israels, beginnend mit Adam, dem ersten Menschen. Sie konzentrieren sich auf Davids Herrschaft und den Bau des Tempels. Sie berichten auch, wie sich spätere Könige von Gott abwenden und wie schließlich das Volk ins Exil geht und der Tempel zerstört wird.
  • Esra
    Berichtet, wie ein Überrest der Israeliten aus der Gefangenschaft zurückkehrt und den Tempel in Jerusalem wieder aufbaut.
  • Nehemia
    Erzählt von der gleichen Zeit, aus der Perspektive von Nehemia, der auf viel Widerstand und Ärger stößt, als er versucht, die Stadtmauern Jerusalems wieder aufzubauen.
  • Esther
    Erzählt, wie ein jüdisches Mädchen Königin von Persien wird und das jüdische Volk vor der Vernichtung gerettet wird.

Poetische Bücher

  • Hiob
    Erzählt, wie ein gottesfürchtiger Mann mit schlimmen Schicksalsschlägen konfrontiert wird und inmitten seines Leidens darum ringt, Gott zu verstehen, indem er seine Situation mit seinen Freunden bespricht.
  • Psalmen
    Eine Sammlung von 150 Liedern, die hauptsächlich von König David geschrieben wurden. Einige dieser Lieder sind sehr persöhnliche Gedichte, aber viele sind für die öffentliche Anbetung bestimmt.
  • Sprüche
    Eine Sammlung von weisen Sprüchen über das Leben, gesammelt von König Salomo.
  • Prediger
    Eine philosophische Betrachtung über die richtige Lebensweise und den Sinn des Lebens.
  • Hohelied
    Eine Sammlung von Liebesgedichten, die die reine Liebe zwischen einem Mann und einer Frau feiern, und auf die Liebe Gottes zu seiner Gemeinde hinweisen.

Prophetische Bücher

  • Jesaja
    Enthält viele Warnungen über die kommende babylonische Gefangenschaft, aber auch Prophezeiungen der Hoffnung über eine zukünftige Wiederherstellung und den kommenden Messias.
  • Jeremia
    In einem ähnlichen Kontext wie Jesaja kündigt dieses Buch Gottes Gericht über Israels Untreue und Sünde an, gibt aber auch die Perspektive eines neuen Bundes, den Gott mit Israel und den Nationen schließen wird.
  • Klagelieder
    Eine Sammlung von Klageliedern, geschrieben von Jeremia, die den Fall Jerusalems und die Zerstörung des Tempels durch die Babylonier beklagen.
  • Hesekiel
    Geschrieben für die Juden während ihrer Gefangenschaft. Enthält Botschaften der Warnung und des Trostes sowie Visionen eines neuen Tempels.
  • Daniel
    Erzählt von den Erfahrungen Daniels, eines hochrangigen Weisen im babylonischen und persischen Reich. Dieses Buch enthält auch apokalyptische Visionen Daniels über die Zukunft Israels und der Welt.
  • Hosea
    Enthält Gottes Anklagen über Israels Untreue, betont aber auch, dass Gott seinem Bund treu bleiben und sie wiederherstellen wird, nachdem er das Volk bestraft hat.
  • Joel
    Kündigt Wehklagen über Juda und die umliegenden Länder an, verspricht aber auch eine bessere Zukunft, in der Gottes Geist über alle Menschen ausgegossen werden wird.
  • Amos
    Vorhersage, dass das nördliche Königreich Israel und andere benachbarte Nationen von Eroberern aus dem Norden bestraft werden, und von der Erfüllung des Messiasreiches.
  • Obadja
    Warnung vor dem Nachbarvolk Edom. Sie haben die Israeliten sehr schlecht behandelt und werden nun Gottes Gericht erleben.
  • Jona
    Geschichte über einen widerwilligen Propheten, der gegen Ninive predigen muss, aber nicht will, da er weiß, dass Gott gnädig sein wird, wenn das Volk Buße tut. Doch Gott erweist sich stärker als Jona, und das Volk von Ninive wird tatsächlich gerettet.
  • Micha
    Kündigt Gottes Gericht über den Götzendienst, die soziale Ungerechtigkeit, die religiöse Heuchelei und die politische Korruption von Juda und seinen Führern an. Micha bietet auch einige Hoffnungsschimmer über den zukünftigen Messias und Gottes Reich der Gerechtigkeit.
  • Nahum
    Sagt den Untergang von Assyriens Hauptstadt Ninive voraus, die Israels Erzfeind war.
  • Habakkuk
    Dieser Prophet beklagt sich bei Gott über die Ungerechtigkeit und Gewalt in Juda, ist aber fassungslos, dass Gott dies durch die babylonischen Armeen beheben wird. Habakkuk ist zutiefst beunruhigt, vertraut aber weiter auf Gott.
  • Zephanja
    Warnt, dass Gott Israel und die umliegenden Nationen richten wird, verspricht aber auch, dass er sie in Frieden und Gerechtigkeit wiederherstellen wird.
  • Haggai
    Ermahnt die Menschen die aus ihrem Exil zurückgekehrt waren, Gottes Tempel wieder aufzubauen.
  • Sacharja
    Visionen über Gottes Arbeit „hinter den Kulissen“ und Prophezeiungen über Israels Wiederherstellung.
  • Maleachi
    Ermahnung zu einer erneuerten Treue zu Gottes Bund, nicht nur äußerlich, sondern von ganzem Herzen. Außerdem kündigt Maleachi das Kommen des Messias an.

Das Alte Testament endet also mit der Hoffnung, dass Gott einen Messias, einen Retter, senden wird. Lies auch den Überblick über die Bibelbüchern des Neuen Testaments um herauszufinden wer dieser Retter war!

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email